Seitenwechsel – für einen Tag Leiter

Wie jedes Jahr findet am Samstag der 15er-Team-Tag statt. Das Leitungsteam gönnt sich einen freien Tag fernab vom Lagerplatz und die älteste Kindergruppe übernimmt die Kinderschar. Dieses Jahr wagten sechs Jugendliche diesen Schritt. Moana, Lea, Nils, Lukas, Finn und Robin berichteten mir stolz von ihrem erfolgreichen Tag und freuen sich schon riesig aufs Leitersein.

15er-Team: v.l. Finn, Lukas, Lea, Moana, Robin und Nils

Für die sechs zukünftigen Leiter*innen begann der Samstag schon früh. Das um 8 Uhr vorgesehene Frühstück musste vorbereitet und das geplante Programm nochmals durchgegangen werden. Ihren Tag hatten sie in drei Blöcke aufgeteilt und gestartet wurde mit einem „Tauschhandelgame“. Geländespiele solcher Art kommen bei den Kindern immer gut an und so ging das Spiel reibungslos voran.

Für den Nachmittag stand das Steckenpferd-Basteln bevor. Dafür hatten sie etwas zu wenig Material einberechnet und es war schwierig allen Kindern beim Basteln zu helfen. Der Hindernisparcours mit dem Steckenpferd funktionierte dagegen wieder super und die Kinder hatten offensichtlich ihren Spass.

Der Abend brachte viele Lacher mit sich. Die Kinder mussten verschiedene Challenges, wie in eine Zitrone beissen, mit Senf die Zähne putzen oder ein unappetitliches Getränk trinken, machen. Nach einem anstrengenden, aber tollen Tag, wurden die Kinder nach dem Zähneputzen ins Zelt gebracht und das 15er-Team hatte ihren Tag überstanden.

Nun wartet nur noch etwas auf die sechs: die Leiterprüfung. Vor dieser haben alle Respekt, geben sie zu. Sobald sie diese gemeistert haben, sind sie offizielle Leiter der Jubla Klingnau.

Doch was motiviert einem überhaupt dazu Leiter*in zu werden? Diese Frage habe ich den sechs gestellt. Moana und Lea sind sich einig: „Mit den Kindern tolle Sachen zu machen und Spass zu haben, hat uns zum Leitersein motiviert. Auch Verantwortung zu übernehmen, spornt einem an.“ Nils, der dieses Jahr zum ersten Mal im SOLA ist, findet die Stimmung im Lager einfach super toll und würde diesen Elan auch gerne in den Gruppenstunden weiterverfolgen wollen.

Nach den Sommerferien geht es für die sechs dann so richtig los! Sie werden in der Primarschule Klingnau Werbung für die Jubla machen und ihre eigenen Gruppenstunden leiten. Lukas freut sich schon sehr auf die Kinder: „Ich kenne bereits einige Jungen der zweiten Klasse und freue mich schon sie in meiner Gruppenstunde begrüssen zu dürfen.“ Auch Robin und Finn sind von der bevorstehenden Zeit als Neuleiter begeistert und gespannt, welche Herausforderungen noch auf sie zukommen werden.

Wir wünschen Moana, Lea, Nils, Lukas, Finn und Robin viel Erfolg und alles Gute als Neuleiter*innen und freuen uns sehr über den grossartigen Zuwachs im Leitungsteam!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: